Geheimhaltung ist das skandalöseste Merkmal aller PPP Projekte – vor allem aber auch das undemokratischste!
Erschreckende dabei ist allerdings nicht nur die Tendenz, sondern viel mehr die Tatsache, dass alle diese Verträge geheim sind.
Die Projektdatenbank der „Partnerschaften Deutschland AG" verzeichnete im Juni 2009 130 Projekte mit einem Gesamtvolumen von 5,45 Mrd. Euro.
Und die Tendenz ist steigend.
Die PPP-Projekte werden ohne jede öffentliche Diskussion beziehungsweise an
ihr vorbei initiiert.
Nazi ÖVP 5 Parteien Partei Proporz Staat Politiker entscheiden
über das Projekt per Grundsatzbeschluss,
sie haben die Verträge weder gesehen, gelesen, noch Rechtlich geprüft, prüfen
lassen ...
Wenn, dann mit von den Beratern und Anwälten vorgenommenen Schwärzungen.
Selbst der Rechnungshof,
der als Aufsichtsbehörde das Vertragswerk genehmigt,
kann nicht zweifelsfrei sicher sein, ob er alle Unterlagen und Informationen erhalten, ob er nicht Etwas genehmigt, was er gar nicht genehmigen dürfte ...
(Nord Autobahn Nazi ÖVP NÖ, der Ober Gauner EX Poysdorfer Bürgermeister,
Poysdorfer Bahn Vernichter, gehört sofort aufgehängt,
Lebenslang ins Zucht Haus ...
und alle 5 Parteien Helfers Helfer mit dem ÖVP NÖ Ober Nazi, NÖ Vernichter
alle NÖ Auto müssen, Auto Vergaser ...)
http://www.ppp-irrweg.de/ag-privatisierung/geheimhaltung-schwerpunkt-der-kampagne/

... go to Ready ...in the steel cables ...
http://www.amazon.de/Klettersteigführer-Österreich-lohnenden-Klettersteige-Wienerwald/dp/3902656085/ref=sr_1_sc_1?ie=UTF8&qid=1358324132&sr=8-1-spell